Lieselotte Eder

Eder

Zentralleiterin der Physiongomischen Gesellschaft Schweiz, Schweiz von 1993 bis 2012 ab 2013 Ehren-Zentralleiterin PGS.

Chefredakteurin der Zeitschrift „Physiognomische Psychologie”.

Geprüfte Biosensitive und Lehrerin für geistiges Heilen IAWG.

Leiterin der Angewandten Sektion des Wissenschaftlichen Forschungszentrums für Medizinische Biophysik (SRCMB), Sofia, Bulgarien.

Ausbildung für energetische Harmonisierung und Bioeinfluss

Lieselotte Eder
Lieselotte Eder lebt in Zürich, Schweiz. Ihre Qualifikationen sind Lebensberatung auf physiognomischer Basis und Bioeinfluss auf den menschlichen Körper mit biophysikalischen und medizinischen Effekten. Sie ist Leiterin der Angewandten Sektion des Wissenschaftlichen Forschungszentrums für Medizinische Biophysik. Sie nimmt an wissenschaftlichen Tests und Trainings teil. Sie ist Assistentin von Prof, Ignatov und organisiert mit ihm in Zürich Kurse „Bioinformativer Austausch, Gesundheit und Langlebigkeit“. www.heilerkurs-eder.ch

Was ist Physiognomische Psychologie (Psycho-Physiognomik)?

Carl Huter (1861 – 1912), Forscher und Privatgelehrter, schuf die Grundlage zu einer neuen Wissenschaft, der "physiognomischen Psychologie". In seinem Hauptwerk und weiteren Schriften beschreibt er seine naturwissenschaftlichen Forschungsergebnisse und legt die daraus resultierende Philosophie und Ethik dar. Er hinterliess ein umfangreiches geistiges Erbe, das zukunftsweisend ist.

Die Psycho-Physiognomik ist im engeren Sinn Körper, Kopf- Gesichts- und Augenausdruckskunde des Menschen, im erweiterten Sinn auch das Erkennen aller Erscheinungsformen in der Natur (Tiere, Pflanzen, Gesteinsformationen). Sie ist der Schlüssel zur Entdeckung des individuellen Entwicklungspotenzials. Sie ist eine ganzheitliche Erkennungsmethode der physischen, psychischen, mentalen und spirituellen Anlagen des Menschen. Dabei wird dem persönlichen Umfeld, in welchem eine Person steht, ebenso viel Beachtung geschenkt wie auch den Erziehungseinflüssen, die prägenden Einfluss haben.

Ziele der praktischen Anwendung der Physiognomischen Psychologie

Die Psycho-Physiognomik ist auf zahlreichen Gebieten des täglichen Lebens eine wertvolle Hilfe:

Welchen Nutzen erzielen Sie mit einer psycho-physiognomischen und/oder patho-physiognomischen Beratung inklusive Gesundheitsberatung?

Porträt Lieselotte Eder

Schon seit früher Jugend habe ich über eine ausgeprägte Sensitivitätsanlage verfügt, die es mir ermöglichte, Stimmungen und Befindlichkeiten meiner Mitmenschen zu erfühlen. Ich konnte feststellen, dass Menschen in schwierigen Lebenslagen meine Nähe und meinen Trost suchten. Seit Jahrzehnten berate ich auf physiognomischer Grundlage.

www.physiognomik-eder.ch

Mit der Zeit wurde mir immer mehr bewusst, dass es förderlich wäre, neben der „Heilung mit Worten“ auch energetische Impulse zur Anregung der Selbstheilungskräfte zu vermitteln.

Ich ließ mich zur geprüften Heilerin und Lehrerin für geistiges Heilen in der Internationalen Akademie für wissenschaftliche Geistheilung, IAWG, unter der Leitung von Christos Drossinakis ausbilden.

Ebenfalls habe ich eine Ausbildung im geistigen Heilen im wissenschaftlichen Forschungszentrum der medizinischen Biophysik unter der Leitung von Dr. Ignat Ignatov und Verka Nikolova absolviert.

Ich erachte es als äußerst wichtig, sich bewusst zu bleiben, dass „Heilung“, wie sie im Volksmund genannt wird, immer nur Anstoß zur Selbstheilung des Hilfesuchenden sein kann. Ich verspreche keine Heilung und rate nicht von ärztlichen Maßnahmen ab. Die Energieübertragungen geschehen komplementär. Diese Grundhaltung vermittle ich auch meinen Schülern.

Es erscheint mir sehr wichtig, meine Fähigkeiten immer wieder von namhaften Wissenschaftlern prüfen zu lassen. In den nachfolgenden Rubriken können Sie meine Testergebnisse und die Einschätzungen der verschiedenen Wissenschaftler ersehen.

Sie in Ihrem heilerischen Wachstum begleiten zu dürfen, ist mir ein Anliegen

www.heilerkurs-eder.ch